ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Schlafstörungen

Schlafstörungen in der Schwangerschaft können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Häufig wird die werdende Mutter nachts wach, weil das Kind im Bauch sehr aktiv ist und sich mit Turnübungen amüsiert. Aber auch der große Bauchumfang gegen Ende der Schwangerschaft bereitet häufig Schlafstörungen. Besonders betroffen sind dabei Frauen, die es normalerweise gewohnt sind, auf dem Bauch oder Rücken liegen. Diese Schlafhaltungen sind jetzt nicht nur unbequem. Gerade die Rückenlage kann größere Beschwerden bereiten, da die schwere Gebärmutter Blutgefäße im Beckenbereich leicht abdrücken kann und so die Gefahr einer Ohnmacht besteht. Gegen Ende der Schwangerschaft drückt außerdem das Kind immer stärker auf die Blase. Nicht selten müssen werdende Mütter drei bis viermal pro Nacht auf die Toilette. Bei vielen Frauen sind Schlafstörungen in der Schwangerschaft auch seelisch bedingt: Probleme mit dem Partner, finanzielle Schwierigkeiten oder die Angst, dass bei der Geburt nicht alles gut geht, belasten die Schwangeren sehr.

Übelkeit und Erbrechen    Hämorrhoiden und Krampfadern  
 
Infektionen und Fieber    Rückenschmerzen    Sodbrennen    Blutarmut    Verstopfung    Schwangerschaftsstreifen    Schlafstörungen    Krämpfe

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

KInderwunsch

pfeil3 

Die Entstehung des Lebens

pfeil3 

Ist das Ungeborene gesund?

pfeil3 

Die "anderen" Umstände

pfeil3 

Körperliche Beschwerden

pfeil3 

Was der Körper jetzt braucht

pfeil3 

Schwangerschaftsvorsorge

pfeil3 

Mutterschutz

pfeil3 

Komplikationen

pfeil3 

Risikofaktoren

pfeil3 

Vorbereitung auf die Geburt

pfeil3 

Wenn das Baby  kommt

pfeil3 

Sex in der Schwangerschaft

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps