ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Die zweite Schwangerschaftswoche
Während sich die Blastozyste im Verlauf der zweiten Woche nach der Befruchtung in der Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat, entwickelt sich aus der äußeren Zellschicht Trophoblastenzellen. Sie suchen Anschluss an das mütterliche Blut. Es entstehen blutgefüllte Einbuchtungen, über die der Keimling ernährt wird.

Die dritte Schwangerschaftswoche
Rund zwei Wochen nach der Befruchtung bildet der innere Zellhaufen eine flache Scheibe aus drei Schichten: Aus der äußeren Schicht entwickeln sich später Haut, Nervensystem, Augen und Ohren. Die mittlere Schicht formt Muskulatur, Skelett, Herz, Nieren und Genitalien. Die innere Schicht ist für die Bildung der Blutgefäße, des Verdauungssystems sowie Lunge und Blase verantwortlich.

Die vierte Schwangerschaftswoche
Mit dem Wachstum der Neuralanlage, aus der Gehirn und Rückenmark hervorgehen, krümmt sich die Keimscheibe und nimmt die embryoförmige, längliche Gestalt an. In der vierten Woche hat  der neue Mensch die größte körperliche Veränderung seines ganzen Lebens und das Stadium seines schnellsten Wachstums bewältigt.

Die Befruchtung    Die ersten fünf Tage    Die zweite bis vierte Woche  
Der zweite Monat    Der dritte Monat    Der vierte Monat    Der fünfte Monat  
Der sechste Monat    Der siebte Monat    Der achte Monat    Der neunte Monat

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

KInderwunsch

pfeil3 

Die Entstehung des Lebens

pfeil3 

Ist das Ungeborene gesund?

pfeil3 

Die "anderen" Umstände

pfeil3 

Körperliche Beschwerden

pfeil3 

Was der Körper jetzt braucht

pfeil3 

Schwangerschaftsvorsorge

pfeil3 

Mutterschutz

pfeil3 

Komplikationen

pfeil3 

Risikofaktoren

pfeil3 

Vorbereitung auf die Geburt

pfeil3 

Wenn das Baby  kommt

pfeil3 

Sex in der Schwangerschaft

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps