ANZEIGEN
 
 
 
Ängste/Allgemein (Phobien) - Definition
Phobien sind anhaltende, ausgeprägte Ängste, die auf ein bestimmtes Objekt oder eine bestimmte Situation gerichtet ist, Flucht- und Vermeidungsreaktionen auslöst und auch durch Willenskraft oft nicht zu beeinflussen ist. Eine Phobie äußert sich u.a. in Beschleunigung von Puls und Atmung, Druck- und Engegefühl im Brustraum, Zittern, Schwitzen, Mundtrockenheit, Harndrang und Durchfall. Der Ausprägungsgrad kann von leichtem Unbehagen bis zu kopfloser Panik reichen. Wenn die Phobie das berufliche oder private Leben nennenswert beeinträchtigt, sollte ein Arzt oder Psychologe um Hilfe gebeten werden. Die meisten Angsterkrankten sprechen gut auf eine Verhaltenstherapie an. In schwereren Fällen oder zur kurzfristigen Überwindung einer Angst auslösenden Situation kann zusätzlich eine befristete Therapie mit Antidepressiva sinnvoll sein.