ANZEIGEN
 
 
Traum vom ewigen Leben - Alter schützt vorm Tode nicht
Greis Laut des Alten Testamentes soll Methusalem im Jahr der Sintflut im Alter von 969 Jahren gestorben sein. Ein biblischer Rekord, der nicht mehr gebrochen werden sollte. So erfahren wir im ersten Buch Mose, daß der Herr die Tage des Menschen auf 120 Jahre begrenzt wissen wollte. Ein Alter, daß Moses auch exakt erreicht haben soll.
Die Jahrtausend alte ayurvedische Lehre geht ebenfalls von einer maximalen Lebenserwartung von 120 Jahren aus, und auch die moderne Wissenschaft kommt bislang zu keiner anderen Aussage.
Nicht desto trotz: Dank wachsendem Wohlstand und medizinischem Fortschritt steigt seit Jahrzehnten die
Lebenserwartung in den Industrieländern dramatisch an. Das durchschnittlich zu erwartende Alter liegt in Deutschland für Frauen bei gut 80 Jahren, bei Männern 7 Jahre darunter. Das ist schon doppelt so hoch wie noch vor hundert Jahren und der Trend setzt sich fort. Experten halten es für durchaus wahrscheinlich, daß die meisten unserer Enkelkinder ihren 100. Geburtstag feiern können

Das Rätsel des Alterns - warum sind wir nicht unsterblich?
Da wir immer älter werden erleben immer mehr Menschen, was es bedeutet zu altern. Ein bisher unumkehrbarer Vorgang, bei dem die Organe (bzw. die Zellen) des Körpers allmählich ihre Funktion verlieren. So ist Altern geprägt durch Verschleiß und Leistungseinbußen, die bereits nach der sexuellen Reifephase beginnen und sich bis zum Ende des Lebens unaufhaltsam fortsetzen. Ursachen dieses Vorganges beginnen die Gerontologen erst langsam zu entschlüsseln. An die 300 Theorien hierzu sind bisher entwickelt worden.

Warum ist Altern biologisch erforderlich?
Evolutionsbiologen geben auf diese Frage eine klare Antwort: Die meisten Organismen sind nicht auf Unsterblichkeit angelegt, sondern investieren wesentliche Energien in Systeme, die der Fortpflanzung dienen. Damit genügend Nachwuchs gezeugt und großgezogen wird, erhält jede Art eine höhere physiologische Kapazität als dafür unbedingt notwendig ist. Hochentwickelten Arten, wie dem Menschen, wird so ermöglicht lange über die Geschlechtsreife hinaus zu leben. Die Mortalität nimmt danach jedoch mit jedem Lebensjahr zu.

linie_unten

Weitere Themen

 Interaktionen:

pfeil3 

Testen Sie Ihren Hauttyp

pfeil3 

Gesundheitstest

pfeil3 

Kleinste Spuren -
Große Wirkung

pfeil3 

Sicherheitstest für Eltern

pfeil3 

Ernährungspyramide
 

 Weitere Rubriken:

pfeil3 

Gesundheitswetter

pfeil3 

Schwangerschaft

pfeil3 

Sexualität

pfeil3 

Fit im Job

pfeil3 

Fitness im Trend

pfeil3 

Food & Health