ANZEIGEN
 
 
Dickdarmkrebs - Früherkennung verspricht gute Heilungschancen
Schematische Abbildung des Dickdarms Eine der häufigsten Krebsarten in den westlichen Industrieländern ist der Dickdarm(Kolon-)krebs. Allein in der Bundesrepublik erkranken jährlich rund 23.000 Männer und 30.000 Frauen an dieser Krebsform. Die Krebserkrankungen des Rektum (Mastdarm) kommen etwa doppelt so häufig wie

Kolonkarzinome (Dickdarmkrebs) vor. Meist tritt der Darmkrebs erst nach dem 50. Lebensjahr auf.

Der Dickdarm - mit einer Länge von 1,5 bis 1,8 m - und sein längerer Abschnitt, der Grimmdarm, liegen wie ein umgekehrtes U im Bauchraum. Er ist Teil des Verdauungssystems des Körpers, zu dem noch die Speiseröhre, der Magen und der Dünndarm gehören. Die Aufgabe des Kolons besteht darin, bestimmte Stoffe (Vitamine, Mineralien, Kohlehydrate, Fette, Eiweiße und Wasser) aus der gegessenen Nahrung herauszufiltern, um dann den verbleibenden Rest als "Stuhl" aus dem Körper zu transportieren.


linie_unten

Weitere Themen

 Interaktionen:

pfeil3 

Testen Sie Ihren Hauttyp

pfeil3 

Gesundheitstest

pfeil3 

Kleinste Spuren -
Große Wirkung

pfeil3 

Sicherheitstest für Eltern

pfeil3 

Ernährungspyramide
 

 Weitere Rubriken:

pfeil3 

Gesundheitswetter

pfeil3 

Schwangerschaft

pfeil3 

Sexualität

pfeil3 

Fit im Job

pfeil3 

Fitness im Trend

pfeil3 

Food & Health