ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Bedarf:

Durchschnittlich 1 Milligramm Retinol-Äquivalent pro Tag (die weniger wirksamen pflanzlichen Carotine werden in Retinol "umgerechnet", z. B.: Sechs Teile Beta-Carotin entsprechen einem Teil Retinol). Besonders viel Vitamin A brauchen Alkoholiker und Menschen mit Galleleiden, Ess-Brech-Syndrom oder Darmresorptionsstörungen. Ein erhöhter Bedarf kann auch bei Bildschirmarbeit und häufigen Sonnenbädern auftreten.

Eine Überdosierung mit Retinol, also Vitamin A tierischer Herkunft, ist möglich. Symptome sind:

Übelkeit, Erbrechen

Kopfschmerz, Schwindel, psychische Störungen

Sehstörungen, Verlust der Bewegungskoordination

Schläfrigkeit, Juckreiz, Lebervergrößerung

Eine Überdosierung mit Carotinen ist nicht möglich – sie werden im Körper nicht mehr zu Vitamin A umgewandelt, sobald ein bestimmter Vitamin-A-Pegel erreicht ist.

Vitamin A Quellen:

Leber

Lebertran

Leberwurst

Aal

Käse

 Eier

Provitamin A:

Mohrrüben

rote Paprika

Spinat

Tomaten

Petersilie

 
linie_unten
zuruck weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps