ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Niacin = Nikotinsäure(amid)

Wirkung:

Niacin ist ein Schlüsselstoff für die Energiegewinnung und -bereitstellung sowie den Sauerstofftransport im Blut und die Reparatur geschädigter Erbinformation, wirkt daher der Entstehung von Krebs und vorzeitigen Alterungsprozessen entgegen. Es trägt zur Funktion von Nervensystem und Magen-Darm-Trakt bei.

Mangelerscheinungen treten vor allem bei eiweißarmer und/oder vollvegetarischer Ernährung auf:

rauhe Haut

glanzlose, strohige Haare

hochrote, geschwollene Zunge

entzündete Mundschleimhaut

Appetitlosigkeit

Erbrechen

Verdauungsstörungen

Schlaflosigkeit

Gedächtnisstörungen

Kopfschmerzen

in schweren Fällen: Schüttelkrämpfe, Depression, Psychose

Bedarf:

15-18 Milligramm pro Tag.

Bei Überdosierung (mehr als 100 Milligramm pro Tag):

Gefäßerweiterung

Hautjucken

Übelkeit

Allergien

Verschlechterung einer bestehenden Gicht

 

Quellen:

Leber

Fleisch

Fisch

in geringen Mengen: Pfifferlinge, Getreidesprossen, Grünkohl

linie_unten
zuruck weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps