ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Auswirkungen

Chronische Verstopfung kann verschiedene gesundheitliche Folgen haben. Die häufigsten sind:
Hämorrhoiden oder Schleimhautrisse am Darmausgang, verursacht durch den harten Stuhl.
Durch starkes Pressen beim Stuhlgang kann es zu einem Rektumprolaps (Darmvorfall) kommen. Ein Teil des Mastdarmgewebes rutscht durch den After nach außen, gleitet aber wieder zurück. Wenn dies aber zum Dauerzustand wird, kann eine Operation notwendig werden.
Es besteht auch ein erhöhtes Risiko für die Entstehung von Dickdarmkrebs.
Wer auf Dauer (ohne Absprache mit dem Arzt) wegen Verstopfung Abführmittel Info einnimmt, riskiert seine Gesundheit. Es kommt zu ein oder mehreren der folgenden Beschwerden: lokale Beschwerden wie Analveränderungen oder -fissuren (Schleimhautrissen), anatomische Darmveränderungen wie Verdünnung der Darmwand, gravierende Elektrolytstörungen mitMuskelkrämpfen und/oder
Herzrhythmusstörungen, Osteoporose, Darmkrebs und Störungen der Nierenfunktion. Werden auf Dauer häufiger als einmal wöchentlich Abführmittel eingenommen, spricht man von Abführmittelmissbrauch.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps