ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Ursachen/Risikofaktoren

Als Ursachen von Verspannungen kommen Fehlhaltungen, langes Sitzen am Schreibtisch, falsche Sitzhaltung, verdrehte Körperhaltung beim Sitzen, vornüber gebeugte Sitzhaltung (Hals-Nackenbereich wird stark gedehnt),  längere Reisen mit Auto, Bahn oder Flugzeug, eine zu weiche  Matratze im Bett und zu viel Stress in Frage.
Zugluft, Stress oder Erkältungen sind wohl die häufigsten Auslöser von Nackenschmerzen.
Doch  denken Sie daran, dass Verspannungsschmerzen im Rücken auch ein Warnsignal  für Depressionen sein können, für ständige Überforderung, Frust, Angststörungen, Schwierigkeiten am Arbeitsplatz oder in der Familie, mit denen man nicht mehr fertig wird. Was passiert im Muskel? Durch die Fehlbelastung oder Überbelastung werden die Muskeln schlecht durchblutet und nicht mit genügend Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Das macht sie hart und sie beginnen zu schmerzen. Die Entwicklung ist oft schleichend und kann sich über Jahre hinziehen. Die erhöhte Muskelspannung belastet dauerhaft den Bewegungsapparat (Knochen, Sehnen, Bänder), so dass dort die nächsten Probleme vorprogrammiert sind. Der Teufelskreis beginnt mit 
Schmerzen. Sie führen dazu, dass sich die Muskulatur immer mehr verspannt, wodurch die Schmerzen zunehmen. Auffallend viele Menschen, die mit dem Rücken Probleme haben, verfügen über eine zu schwache Muskulatur, welche mit der Haltearbeit überlastet ist. Dadurch kommt es zu Überdehnungen von Bändern und Sehnen. Unter der Rubrik "Der Mensch"  finden Sie ausführliche Informationen zur Muskulatur des Menschen.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps