ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Wichtiger Hinweis

Vergiftungen sind typische Notfälle im Kleinkindalter. Gerade, wenn Kinder etwa ab dem zweiten Lebensjahr anfangen, auf Entdeckungen durch Küche, Zimmer und Garten zu gehen, können sie Gefahren noch nicht einschätzen. Hier ist die Verantwortung der Eltern und Erzieher gefordert. Sie haben das Kind vor potentiellen  Gefahrenmomenten (Haushaltschemikalien, Arzneimittel, Treppen, Fenster, Regentonnen, Gartenteiche u.ä.) zu sichern. Außerdem müssen sie für eine kontinuierliche Aufsicht des Kindes sorgen und dabei nicht nur Verbote aussprechen, sondern das Kind auf mögliche Gefährdungen altersgerecht hinweisen.

Dam0054a

"Gesundheit A-Z" kann keinesfalls eine ärztliche Beratung ersetzen. Fragen Sie daher bei starken Beschwerden, auffälligen körperlichen Verände-
rungen oder vor der Einnahme von Medikamenten unbedingt Ihren Arzt oder Apotheker. Speziell Schwangere und chronisch Kranke müssen bei der Anwendung bestimmter Arzneimittel aufpassen!  

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Sofortmaßnahmen/
Erste Hilfe bei Vergiftungen

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps