ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Ursachen/Risikofaktoren

Ungünstige Erbanlage:
Eine wesentliche Ursache für Venenleiden ist die erbliche Anlage einer Venenwandschwäche. Dies bedeutet, dass zwar die Bereitschaft für Venenerkrankungen angeboren ist, ob diese Erkrankungen dann tatsächlich auftreten, hängt aber vom Hinzukommen weiterer Risikofaktoren ab.

 

Alter:
Venenerkrankungen nehmen mit steigendem Lebensalter zu. Die eigentlichen Gründe sind in der altersgemäßen Verminderung der Gewebeelastizität sowie in der nachlassende Beweglichkeit zu suchen.

Bewegungsmangel:
Die Venen-Muskel-Pumpe ist für den venösen Bluttransport von entscheidender Bedeutung. Die körperliche Bewegung unserer modernen Lebensweise genügt meist nicht, um diese ausreichend in Gang zu halten. Auch kräftige Venen können auf Dauer Schaden nehmen. D.h. wenig Bewegung oder gar Bettlägerigkeit über einen längeren Zeitraum "schwächen" die Venen.

Langes Stehen und Sitzen:
Diese beiden Ursachen stehen in engem Zusammenhang mit Bewegungsmangel. Bei langem Stehen werden die Venenklappen ständig überlastet. Im Sitzen ist eine wichtige Vene im Bereich der Kniekehle abgeknickt, es kann zu einem Blutstau kommen. Bestimmte Berufe sind durch ihre ständig stehende oder sitzende Tätigkeit für Varizen vorrangig disponiert.
linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Funktionen des venösen Systems

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps