ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Erkennung/Untersuchungen

Die genaue Befragung des Patienten und die körperliche Untersuchung können ergänzt werden durch apparative Diagnosemöglichkeiten:

Ultraschall-Doppler-Sonographie:
Die Dopplersonde sendet Ultraschallwellen durch die Haut auf die entsprechende Vene. Das strömende Blut wirft diese Wellen zurück (Echo), die in einen hörbaren Schall umgewandelt werden. Der Arzt kann feststellen, ob Strömungshindernisse vorliegen und die Venenklappen intakt sind.
Eine Weiterentwicklung ist die Duplex-Sonographie: Das Echo wird elektronisch zu einem Bild verarbeitet.

Licht-Reflex-Rheographie:
Infrarotlicht wird auf die Haut eingestrahlt, die reflektierten Lichtanteile werden erfasst und aufgezeichnet. Diese Untersuchung gibt Auskunft über die Pumpfunktion der Wadenmuskulatur und den Ausmaß venöser Abflussstörungen.

Phlebographie:
Durch Einspritzen eines Kontrastmittels in das Venensystem, kann dieses im Röntgenbild dargestellt werden. Veränderungen der Venen und frische Blutgerinnsel werden sichtbar.
 

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Funktionen des venösen Systems

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps