ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Ursache und Risikofaktoren

Die Thrombose ist eine schon seit langem bekannte Krankheit. Bereits im letzten Jahrhundert, genauer gesagt 1856, benannte Rudolf Virchow (1821-1902) drei zugrundeliegende Mechanismen, die als Grundannahmen heute noch gelten. Alle weiteren wissenschaftlichen Erkenntnisse bestätigten die Richtigkeit seiner damals formulierten Thesen.

Somit werden die Ursachen auch weiterhin als "Virchow`sche Trias" bezeichnet. Diese besagt, dass sich aus einer beliebigen Zusammenstellung der drei Faktoren eine solche Blutpfropf entwickelt. Oder anders gesagt, findet sich meist mindestens ein Faktor oder eine Kombination von mehreren.

1. Veränderungen an der Gefäßwand, d.h. meist ein entzündliches Geschehen an der Gefäßinnenwand
2. Veränderung der Blutzusammensetzung, d.h. es ergibt sich eine Neigung zur Blutpfropfbildung (Gerinnungsstörungen)
3. Verlangsamung der Blutströmung, d.h. dies erfolgt meist bei einer längeren Ruhigstellung des Körpers und vor allem der Beine z.B. nach einer Operation oder nach einer Phase langen Sitzens z.B. auf Langstreckenflügen.

Die Ursachen hinter diesen Mechanismen für eine "Gefäßverstopfung" sind sehr vielfältig, komplex und letztlich noch nicht vollständig aufgeklärt.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps