ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Vorsorge

Die Sonne zu meiden ist die effektivste, aber nicht immer die einfachste Lösung. Auch wenn man versucht, der Sonne so weit möglich aus dem Weg zu gehen, reicht das häufig nicht aus. Daher ist zusätzlich die konsequente Anwendung von Sonnenschutzcremes mit einem hohen Lichtschutzfaktor (über LSF 10) dringend zu empfehlen. Hier muss man speziell auf einen UV-A- und UV-B-Schutz achten. Dafür stehen Sonnencremes mit physikalischen Lichtschutzfiltern zu Verfügung. In ihnen befinden sich kleine mineralische Teilchen, die das Sonnenlicht auf der Hautoberfläche reflektieren und es erst gar nicht bis zur Haut vordringen lassen. Die Sonnencremes, aber auch die übrigen Körperpflegeprodukte sollten emulgator- und fettfrei sein, um die mögliche Entstehung einer Mallorca-Akne zu verhindern. Hier eignen sich besonders Sonnengele. Sonnenallergiker sollten vor einem geplanten Urlaub ihre Haut durch Solarienbesuche an die Sonne allmählich gewöhnen. Auch das kann die möglichen allergischen Beschwerden reduzieren.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps