ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Krankheitsbild

Meist treten die Beschwerden in regelmäßigen Abständen nach dem Essen auf: ein brennendes Gefühl hinter dem Brustbein, saures Aufstoßen oder leichte bis mittelschwere Übelkeit mit Erbrechen kleiner Nahrungsmengen.
Neben diesen Beschwerden am Tage leiden viele Personen auch unter "nächtlichem
Sodbrennen". Diese Patienten haben ein größeres Risiko, Komplikationen zu entwickeln. Nachts, im Liegen, ist die Kontaktzeit der Säure mit der Speiseröhre länger und kann somit größere Schäden anrichten.
Als weitere Folge kann der saure Mageninhalt aus der Speiseröhre in die Luftröhre und die Bronchien übergehen und zu chronischem Husten führen.
In jedem Fall sollten Sie frühzeitig die Ursachen Ihres Sodbrennens beim Arzt abklären lassen und nicht erst beim Auftreten gravierender Spätfolgen (siehe auch
Auswirkungen) zum Arzt gehen.

Da die Symptome von Sodbrennen (stechender Schmerz hinter dem Brustbein) denen eines Herzanfalls ähneln können, muss
auch daran gedacht werden, dass beide Krankheitsbilder verwechselt werden koennen. Personen, bei denen eine Herzerkrankung bekannt ist oder die unter Bluthockdruck leiden, haben ein erhoehtes Risiko einen Herzanfall zu erleiden und sollten daher umgehend einen Arzt aufsuchen.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Aktuelles

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps