ANZEIGEN
 
 
linie_oben
Img0064

Aktuelles

Sodbrennen führt oft zu erhöhter Kariesanfälligkeit. Zahnmediziner an der Universität von Alabama in Birmingham, USA, fanden heraus, dass 83% ihrer Patienten, die stark beschädigte Zähne hatten, auch häufig unter Sodbrennen litten. Die äußerst aggressive Magensäure zerstört allmählich den Zahnschmelz. Erstes Zeichen dafür: Die Zähne fühlen sich stumpf an, wenn man mit der Zunge

darüber fährt. Der Schaden lässt sich so gering wie möglich halten, wenn man bei einer Säure-Attacke sofort den Mund mit einem basischen Neutralisierungsmittel, z. B. Milch oder einem anderen "Säureneutralisator" (siehe auch Therapie) spült. Im Notfall kann man auch Wasser als säureverdünnende Mundspülung verwenden (nicht schlucken!).

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Aktuelles

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps