ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Therapie

Zunächst einmal sollte der Patient auf geeignete Schuhe achten. Sie sollten einerseits Halt geben, andererseits aber auch genug Bewegungsfreiheit bieten. Schließlich nimmt der Schuh dem Fuß "Arbeit" ab, der Fuß sollte aber trotz Schuh gefordert werden.
Je nach der Art des Senk- oder Plattfußes sind verschiedene Ansätze üblich.
Beim sogenannten "erworbenen Plattfuß" steht die Stärkung der Muskulatur und des Bandapparates im Mittelpunkt der Behandlung. Ziel ist es, das Längsgewölbe des Fußes zu spannen, wieder aufzurichten. Insbesondere die sogenannte Muskelschlinge sollte gekräftigt werden.
Um gezielt unterentwickelte Bänder und Muskeln zu trainieren, wählt der Krankengymnast zum einen Übungen zur sogenannten passiven Mobilisierungen (wie etwa Dehnungen des Vorfußes nach Außen, sowie Dehnungen des Hinterfußes nach Innen) sowie aktive Kräftigungsübungen (beispielsweise Gehen unter Anspannung des Längsgewölbes). Einfacher Tipp: Barfuss am Strand oder aber auf Kieselsteinen gehen.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps