ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Therapie

Die Therapie baut auf 3 Ansatzpunkten auf : psychopharmakologisch , psychotherapeutisch und soziotherapeutisch. Alle Maßnahmen sollten zusammenwirken und individuell abgestimmt werden.
Eine wesentliche Rolle spielt die psychopharmakologische Therapie mit Neuroleptika Info (z.B. Haloperidol, Perazin). Neuroleptika werden v.a. in der akuten Phase zur Milderung der Symptome verabreicht. Mit dem Nachlassen der Symptome wird die Dosis in kleinen Schritten reduziert. Ist die Symptomatik ganz abgeklungen, muss trotz alledem eine Erhaltungsdosis mindestens über 6 Monate verabreicht werden, um eventuelle Rückfälle zu vermeiden. Bei Schizophrenen mit mehreren Rückfällen werden Neuroleptika noch 3-5 Jahre nach der akuten Phase eingenommen und bei chronisch Schizophrenen sogar dauerhaft. Antidepressiva können bei extremem Antriebsmangel / Depressionen im Zusammenhang mit soziotherapeutischen Maßnahmen über eine bestimmte Zeitperiode angewendet werden. Im Zusammenhang mit Neuroleptika ist auf eine individuelle Dosis, auf die Wirkung / Verträglichkeit und auf diverse Nebenwirkungen unbedingt zu achten. 

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen/Verlauf

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps