ANZEIGEN
 
 
linie_oben

AuswirkungenVerlauf

Um ein Gesamtbild des Verlaufs zu erhalten, ist es sinnvoll ihn in Phasen aufzuteilen, welche in der Realität so nicht unbedingt vorkommen. Genauso bunt und unendlich vielfältig wie das Krankheitsbild, ist auch der Beginn und Verlauf. Die Anfangssymptomatik kann akut ausbrechen oder sich schleichend, über einen längeren Zeitraum und für den Betroffenen selbst kaum spürbar, entwickeln.
In dieser Vorphase besteht zunächst eine besondere emotionale Empfindlichkeit, Angespanntheit und Interessenverlust. Durch die fortschreitende Fehleinschätzung der Wirklichkeit (Wahnvorstellungen, Entfremdungserlebnisse) kommt es zu einer gewissen Unsicherheit und sozialem Rückzug im alltäglichen Leben und die Krankheit bricht aus. Innerhalb der nächsten Phase breiten sich die Symptome rasch aus und das typische schizophrene Erleben (Mittelpunkt der Welt zu sein) tritt ein. Es kommt zur aktiven Phase und das Vollbild der Schizophrenie tritt zum Vorschein, bis zum Zerfall der Persönlichkeit des Erkrankten. Irgendwann beginnen die Symptome zeitweise / dauerhaft abzuklingen und der Schizophrene wird entspannter.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen/Verlauf

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps