ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Krankheitsbild

Bei der Neugeborenen-Hypothyreose sind eine verlängerte Neugeborenengelbsucht, Trinkfaulheit, Darmverstopfung und eine Bewegungsarmut erste Hinweise auf eine mögliche Unterfunktion der Schilddrüse. Wird die Erkrankung nicht frühzeitig und konsequent lebenslang behandelt, sind unwiderruflich  vermindertes Körperwachstum, gestörte Sprachentwicklung und geistige Behinderung die tragische Folge.
Viele der erwachsenen Patienten nehmen die ersten Krankheits-
zeichen einer Schilddrüsenunterfunktion kaum wahr, da die Zerstörung des Schilddrüsengewebes oft schleichend beginnt, langsam fortschreitet und die Beschwerden zunächst nur minimal sind. Sie klagen über Müdigkeit, Lustlosigkeit, Leistungsminderung, körperliche Schwäche, Desinteresse, Kälteempfindlichkeit, Gewichtszunahme, Verstopfung und/oder ein schlechteres Gedächtnis. Weniger häufig sind Beschwerden wie trockenes Haar, Haarausfall, ein heisere, rauhe Stimme sowie Geruchs- und Geschmacksstörungen.
Bei der Untersuchung fallen dem Arzt häufig eine sehr trockene, kühle und blasse Haut, geschwollene Lider und Hände, eine Verlangsamung des Herzschlags, verlängerte Sehnenreflexe, im Röntgenbild eine Herzvergrößerung und manchmal ein erniedrigter  Blutdruck auf.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps