ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Übertragung/Risikofaktoren

Röteln werden durch Tröpfchen, also z.B. beim Niesen oder Husten übertragen. Aber auch schon ein Küsschen, das ein Kind seiner Mutter gibt, kann zu einer Ansteckung mit Röteln-Viren führen. Ungefähr 50 % der infizierten Kinder zeigen zwar selbst keine sichtbaren Krankheitszeichen, können aber die Krankheitserreger auf andere übertragen.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Übertragung/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Impfschutz

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps