ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Häufige Fragen

Was kann ich tun, um eine Vergrößerung der Prostata zu vermeiden?
Sie können nichts tun, um die Krankheit zu verhindern, da sie eine altersbedingte Erscheinung ist. Sie können allerdings dazu beitragen, dass die Prostatavergrößerung frühzeitig erkannt und behandelt wird: Gehen Sie nicht erst dann zum Arzt, wenn Sie Beschwerden haben. Nehmen Sie ab dem 45. Lebensjahr regelmäßig an der jährlichen kostenlosen Vorsorgeuntersuchung teil. Der Arzt wird dabei mit einer Tastuntersuchung durch den After (mit den Fingern oder mit einer Ultraschallsonde) die Größe und Härte der Prostata beurteilen. Auf diese Weise kann auch ein Prostatakrebs im Frühstadium entdeckt werden, wenn noch gute Heilungsaussichten bestehen.

Wie kann ich selbst zu meinem Wohlbefinden beitragen?
Die Beschwerden beim Wasserlassen werden durch langes Sitzen, Alkohol, Verstopfung und Kälte verstärkt. Sie können sich durch viel Bewegung und Wärme (z. B. Sitzbäder) Erleichterung verschaffen. Reduzieren Sie Ihren Kaffee- und Alkoholgenuss und achten Sie auf eine ausgewogene, vitamin- und ballaststoffreiche Ernährung. Regelmäßiger Stuhlgang ist wichtig. Meiden Sie langes Sitzen.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps