ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Morbus Crohn bei Schwangeren

Frauen mit Morbus Crohn können schwanger werden, ohne sich selbst oder das ungeborene Kind zu gefährden. Die Wahrscheinlich- keit für einen unkomplizierten Schwangerschaftsverlauf und dafür, ein gesundes Kind zu bekommen, unterscheidet sich nicht von der bei gesunden Frauen. Dies gilt auch für Frauen, die wegen eines Morbus Crohn operiert werden mussten und einen künstlichen Darmausgang haben. Die Schwangerschaft sollte aber immer intensiv durch den Frauenarzt und den Internisten betreut werden.

Folgende Punkte sollten Sie beachten:
In Phasen erhöhter Krankheitsaktivität sollte eine Schwangerschaft vermieden werden, da in dieser Zeit eine sehr intensive Behandlung mit hohen Medikamentendosen notwendig wird. Außerdem können sich durch die Schwangerschaft die Beschwerden verstärken. 
In Phasen erhöhter Krankheitsaktivität ist die Fruchtbarkeit ohnehin herabgesetzt.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

M. Crohn bei Schwangeren

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps