ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Auswirkungen

Bei guter ärztlicher Betreuung und rechtzeitiger Behandlung eines neuen akuten Krankheitsschubs können die meisten Patienten ein weitgehend normales Leben führen. Erfahrungsgemäß nimmt die Stärke der Beschwerden mit der Dauer der Erkrankung ab. Die Lebenserwartung von Crohn-Patienten unterscheidet sich nicht von derjenigen der Normalbevölkerung.

Komplikationen des Morbus Crohn, wie Fisteln, eitrige Abszesse und Darmverengungen (Stenosen), können oftmals nur chirurgisch behandelt werden.

Mangelnder Appetit und geringe Nahrungsaufnahme aufgrund von Bauchschmerzen führen zur Gewichtsabnahme und zu einem Defizit an wichtigen Nährstoffen wie Eiweiß, Vitaminen oder Mineralstoffen. Durch Ernährung mit einer "Astronautendiät" Info kann der Kalorien- und Nährstoffmangel ausgeglichen werden.
 

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

M. Crohn bei Schwangeren

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps