ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Erkennung/Untersuchungen

Im Anfangsstadium sind die Beschwerden meist unspezifisch und werden daher nicht selten fehlgedeutet. Es gibt heute jedoch eine Anzahl von Kriterien, mit denen erfahrene Rheumatologen eine zuverlässige Diagnose stellen können. Die meisten Morbus-Bechterew-Patienten zeigen mindestens vier dieser fünf frühen Warnsignale:

  • Beginn der Schmerzen vor dem 35. Lebensjahr
  • Morgendliche Steifigkeit der Wirbelsäule
  • Bewegung schafft Linderung
  • milder Beginn der Symptome
  • Dauer der Symptome länger als drei Monate

Es empfiehlt sich, beim Auftreten unerklärlicher Rückenschmerzen baldmöglichst einen Arzt aufzusuchen. Dieser wird dann durch eine eingehende Untersuchung (Blutuntersuchung, Röntgen, Computertomographie etc.) feststellen, ob es sich bei den Beschwerden um Morbus Bechterew handeln könnte.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

M. Bechterew und Beruf

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps