ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Ursachen/Risikofaktoren

Die Ursache für Morbus Bechterew ist bislang unbekannt. Als Auslöser  werden  Viren  oder Bakterien diskutiert, aber auch Stoffwechselstörungen. Wie bei anderen Rheumaerkrankungen könnten auch sogenannte Autoimmunphänomene eine Rolle spielen, bei denen sich das Immunsystem gegen körpereigene Strukturen richtet und eine permanente Entzündung auslöst und unterhält.
Gesichert ist, dass die Krankheitsanlage für Bechterewsche Krankheit  erblich ist. Bei etwa 90% der Betroffenen findet sich auf den weißen Blutkörperchen ein bestimmtes Blutgruppenmerkmal, der sogenannte HLA-B27-Faktor. Da jedoch bei weitem nicht alle HLA-B27-Träger erkranken, ist zu vermuten, dass ein oder mehrere weitere Faktoren (z. B. eine  Infektion) hinzukommen müssen, damit die Krankheit ausbricht.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

M. Bechterew und Beruf

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps