ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Krankheitsbild

Von der Ansteckung bis zum Ausbruch der ersten Krankheitszeichen vergehen in der Regel 9-12 Tage. In einer ersten Phase leiden Betroffene an Schnupfen, Husten und Fieber. Der typische Hautausschlag mit 3-6mm großen, zunächst hellroten Flecken, die ineinander fließen, tritt einige Tage später nach vorübergehender Entfieberung und unter erneutem Fieberanstieg auf. Er wird von einer Rötung der Mund- und Rachenschleimhaut (Enanthem) begleitet. Der Ausschlag erscheint zuerst hinter den Ohren und breitet sich anschließend  über das Gesicht und den ganzen Körper aus. Nach einigen Tagen werden die Flecken dunkler - fast bräunlich - und blassen schließlich schnell ab. Solange der Ausschlag jedoch nicht ganz verschwunden ist, gilt der Betroffene als ansteckend. Am häufigsten erkranken Kinder zwischen dem 4. und 5. Lebensjahr an Masern, doch kann sich das Erkrankungsalter auch in das Erwachsenenalter verschieben. Die Erkrankungsfälle bei Erwachsenen sind zwar seltener, dann aber häufiger mit Komplikationen verbunden.

 
linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Übertragung/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Impfschutz

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps