ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Ursachen/Risikofaktoren

Pneumonien können ganz unterschiedliche Ursachen  haben. Meist sind sie die Folge einer Infektion mit Viren, Bakterien, Pilzen oder Parasiten. Besonders häufig sind Neugeborene und Säuglinge, Kleinkinder sowie ältere Patienten über 65 Jahren betroffen. Sie sind durch ihr noch nicht ganz ausgereiftes bzw. nicht mehr so leistungsfähiges Immunsystem anfälliger gegenüber diesen Erregern.
Erkranken die Patienten in ihrer alltäglichen Umgebung (ambulante Pneumonie ), so sind vor allem Bakterien (Pneumokokken, Mycoplasma pneumoniae, Chlamydia pneumoniae, Hämophilus influenzae) für die Entstehung der Pneumonie verantwortlich. Im Rahmen einer Grippeinfektion (Influenza) kann gelegentlich eine Lungenentzündung als Komplikation auftreten. Seltener sind andere Viren, Pilze oder Parasiten die Ursache.
Kommt es während eines Krankenhausaufenthaltes zu einer Lungenentzündung (nosokomialen Infektion) ist hierfür meist ein ganz anderes Bakterienspektrum verantwortlich (Pseudomonas, Klebsiellen, Enterobacter, Escherichia coli).  

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps