ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Therapie

Nachdem der Arzt Auswurf, Bronchialsekret und Blut zur Erregerbestimmung gewonnen hat, sollte in Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung sofort, d.h. ohne genaue Kenntnis des Erregers mit einer Antibiotikabehandlung begonnen werden, um keine Zeit zu verlieren. Die Wahl des Antibiotikums richtet sich nach dem Ort der Ansteckung (zuhause oder im Krankenhaus), der Schwere der Erkrankung, dem Alter des Patienten und eventuellen Begleiterkrankungen. Wird ein bestimmter Erreger nachgewiesen, kann gegebenenfalls das Antibiotikum gezielt darauf umgestellt werden.
Da die Patienten meist schwer krank sind, ist Bettruhe dringend zu empfehlen. Um bei älteren Menschen während der Bettruhe die Gefahr einer Thrombose zu verringern, sollten nach Absprache mit dem behandelnden Arzt Heparinspritzen  gegeben werden. Heparin verhindert die Bildung von Blutgerinnseln und beugt so einer Thrombose vor.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps