ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Erkennung/Untersuchungen

Bei der Untersuchung sieht der Arzt meist dem Patienten bei der genauen Beobachtung die Lungenentzündung an. Er findet beim Abhören der Lungen mit einem Stethoskop (Auskultation) meist sichere Zeichen einer Lungenentzündung. Durch Flüssigkeitsansammlung im Lungengewebe sind sog. feinblasige Rasselgeräusche oder durch entzündlich verdichtetes Lungengewebe das sog. Bronchialatemgeräusch zu hören. Doch auch ein unauffälliger Auskultationsbefund schließt eine Lungenentzündung nicht aus. Endgültig lässt sich die Pneumonie dann nur mit Hilfe des Röntgenbildes stellen. Hier findet man sog. Verschattungen im Bereich des betroffenen Lungengewebes. Von einer Lungenentzündung können ein ganzer Lungenlappen oder nur ein Teil davon betroffen sein. Zudem unterscheidet man im Röntgenbild Pneumonien, die sich im Bereich der Lungenbläschen abspielen (alveolär) von denen, die mehr das Lungengewebe betreffen (interstitiell).

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps