ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Bei einem erneuten Verzehr des entsprechenden Nahrungsmittels verbinden sich Allergen und Antikörper. Durch den entstandenen Komplex werden im Körper Botenstoffe wie z. B. Histamin freigesetzt, die dann für die Auslösung einer allergischen Reaktion verantwortlich sind.Seit einigen Jahren weiß man, dass zwischen einer Pollenallergie und der Allergie auf bestimmte Nahrungsmittel ein enger Zusammenhang besteht. Birkenpollenallergiker z. B. haben häufig auch Beschwerden, wenn sie Äpfel, Sellerie, oder Nüsse essen. Dieses Phänomen bezeichnet man als Kreuzallergie. Die Ursache liegt darin, dass Birkenpollen gewisse strukturelle Übereinstimmungen mit Bestandteilen von Äpfeln aufweisen. Der Birkenpollenallergiker, der gegen die Strukturen des Birkenpollens sensibilisiert ist und Antikörper gebildet hat, reagiert daher auch auf Äpfel allergisch, die mehrere Allergene des Birkenpollens enthalten. Solche Kreuzallergien finden sich auch bei Menschen, die gegen Naturlatex allergisch sind. Sie reagieren besonders häufig auf Kiwis, Bananen oder Avocados mit allergischen Beschwerden. Da Pollenallergien stark zugenommen haben, ist dies mit ein Grund dafür, dass auch die Zahl der Nahrungsmittelallergiker angestiegen ist.

linie_unten
zuruck
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps