ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Erkennung/Untersuchungen

Das Erkennen einer Lebensmittelallergie ist in vielen Fällen nicht ganz einfach, weil eine Vielzahl von Nahrungsmitteln, Nahrungsbestandteilen oder Zusatzstoffen die Beschwerden auslösen kann. Und nicht immer ist eine wirkliche Allergie dafür verantwortlich. Einige Lebensmittel rufen nämlich nur allergieähnliche Symptome hervor. Dazu gehören z. B. bestimmte Käsesorten, Wein, Tomaten, Sauerkraut oder auch Erdbeeren. Sie enthalten von Natur aus Histamin, histaminähnliche Stoffe oder führen zur Freisetzung dieser Stoffe im Körper. Dies verursacht bei empfindlichen Menschen allergieähnliche Beschwerden, sogenannte "pseudoallergische" Reaktionen Info. Die Ursache hierfür ist jedoch keine Allergie, d. h. es werden keine Antikörper gebildet. Hier handelt es sich um eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, die jedoch meist nicht weniger störend ist. Andererseits können Medikamente wie Antibiotika oder Schmerzmittel zu allergischen Symptomen führen, die denen einer Nahrungsmittelallergie ähneln. Daher sollten die Patienten für eine ausführliche Untersuchung unbedingt eine Fachpraxis oder -klinik aufsuchen. 

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps