ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Therapie

  • Versuchen Sie sich gleich dem Rhythmus des Ziellandes
       anzupassen. Auch wenn Ihnen fast die Augen zufallen: Halten Sie
       durch!
  • Halten Sie sich tagsüber möglichst im Freien auf. Durch das
       Sonnenlicht, auch an bedeckten Tagen, passt sich der Körper
       schneller an den neuen Tagesrhythmus an.
  • Ernähren Sie sich gezielt: Eiweißreiches Essen (Fleisch, Eier,
       Milchprodukte) hält wach, ist daher zum Frühstück ideal.
       Kohlenhydratreiche Kost bewirkt das Gegenteil und eignet sich
       daher für das Abendessen
  • Nehmen Sie möglichst keine Schlaf- oder Aufputschmittel.
  • Rechnen Sie nicht ständig nach, wie spät es denn nun zu Hause
       ist.
  • Gerade wenn Sie regelmäßig zwischen den Zeitzonen hin und her reisen, empfiehlt sich u. U. die Einnahme von Melatonin Info . Sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt.

    linie_unten
    Weitere Themen

    pfeil3 

    Einleitung

    pfeil3 

    Ursachen/Risikofaktoren

    pfeil3 

    Krankheitsbild

    pfeil3 

    Auswirkung

    pfeil3 

    Erkennung/Untersuchungen

    pfeil3 

    Therapie

    pfeil3 

    Wichtiger Hinweis

    pfeil3 

    Vorsorge

    pfeil3 

    Häufige Fragen

    wadress_t 

    Wichtige Adressen

    buchtip_t 

    Buchtipps