ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Häufige Fragen

Was muss ich bei Einnahme der Pille bei Zeitverschiebung beachten?
Bei Kombinationspillen, die Östrogen und Gestagen enthalten, besteht ein sicherer Schutz, wenn der Zeitabstand zwischen zwei aufeinanderfolgenden Dragees nicht mehr als 36 Stunden beträgt. Wenn also die Zeitverschiebung nicht größer als 12 Stunden ist, könnten Sie Ihre Pille zu Hause und auch am Urlaubsort zur gewohnten Zeit einnehmen. Wenn Sie jedoch ganz sicher gehen wollen, sollten Sie die Zeitverschiebung bei der Einnahme berücksichtigen.
Bei der Minipille, sie enthält nur Gestagen, darf die übliche Einnahmezeit nicht um mehr als 3 Stunden überschritten werden, d.h. der Zeitabstand zwischen zwei Dragees darf nicht größer als 27 Stunden sein. Bei einer Zeitverschiebung von mehr als drei Stunden nehmen Sie nach 12 Stunden eine Zwischenpille und setzen dann die Einnahme zur gewohnten Stunde Ortszeit fort.
Lassen Sie sich vor einer Reise von einer Zeitzone in eine andere Zeitzone unbedingt von Ihrem Gynäkologen beraten.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkung

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps