ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Erkennung/Untersuchungen

Zum Erkennen einer Insektenstichallergie möchte der Arzt wissen, wann und wo der Stich stattgefunden hat, wieviel Zeit verging zwischen Stich und ersten Kranheitszeichen und welche Symptome auftraten. Desweiteren dient der Nachweis von spezifischen IgE Antikörpern gegen das jeweilige Insektengift im Blut und Hautteste (Pricktest Info oder Intrakutantest Info )  zur Erkennung.
Bei den Hauttesten  wird das jeweilige Insektengift in die Haut gedrückt oder gespritzt  -  dies sollte nur zur Therapiekontrolle nach einer Hyposensibilisierung von einem Allergologen durchgeführt werden. Ein solcher Test – insbesondere der Intrakutantest kann nämlich auch gefährlich sein und einen allergischen Schock auslösen.
Sinnvoll ist Blutuntersuchung und Hautteste frühestens zwei Wochen nach dem Insektenstich durchzuführen. Wenn der Insektenstich eine sehr starke Reaktion ausgelöst hat, ist sämtliches IgE "verbraucht" ist und ein Nachweis vorerst gelingt nicht.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps