ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Ursachen/Risikofaktoren

Lippenherpes und Genitalherpes sind Viruserkrankungen, die durch Herpes-Viren ausgelöst werden. Für Lippenherpes ist vor allem das  Herpes simplex-Virus Typ 1 (HSV 1), für Herpes im Genitalbereich vorwiegend das Herpes simplex-Virus Typ 2 (HSV 2) verantwortlich. Beide Virustypen können aber auch andere Körperstellen befallen. 
Fast alle Menschen kommen irgendwann im Leben, meist schon im Kindesalter, mit Herpes simplex-Viren in Kontakt. Experten gehen davon aus, dass bereits die Hälfte aller 5-jährigen Kinder eine Infektion mit HSV 1 hinter sich hatte. Diese erste Infektion verläuft  häufig ohne Symptome und völlig unbemerkt. Ein kleinerer Teil der Kinder - vielleicht 5 % - erkrankt bei der Erstinfektion an einer sehr ansteckenden Mundfäule, der sog. Stomatitis bzw. Gingivostomatitis aphthosa. Die Infizierten bleiben dann lebenslang Virusträger, auch wenn sich das Virus oft nie mehr bemerkbar macht und sie keine Beschwerden haben. Bei anderen kann die Infektion in Phasen einer geschwächten Immunabwehr immer wieder aufflackern.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps