ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Vorsorge

Das größte Problem bei der Vorsorge ist sicherlich, dass die meisten Erkrankten nichts von ihrer Infektion wissen.
Vorsorge können daher in erster Linie die Träger von chronischen Hepatitis C Viren leisten, die von ihrer Infektion wissen. Sie können selbst dafür sorgen, dass sie den Erreger nicht auf andere übertragen. So kann die Weitergabe der Erkrankung durch mit Blut verunreinigte Gegenstände dadurch verhindert werden, dass der Infizierte Zahnbürsten, Rasierklingen, Nagelclips, Nagelscheren und Rasierapparate strikt alleine benutzt. Die sexuelle Übertragung kann durch die Verwendung von Kondomen verhindert werden. Bei Verletzungen sollte der Kontakt mit Blut von Infizierten vermieden werden.
Blutprodukte werden auf  Hepatitis-C-Viren geprüft. Außerdem werden bei Blutkonserven vorbeugend eventuell vorhandene, aber unerkannt gebliebene Viren inaktiviert.  Personen, die an einer Hepatitis-C-Infektion leiden, dürfen weder Blut noch Plasma spenden.
Ein Impfstoff steht bei der Hepatitis C bisher nicht zur Verfügung. Die Entwicklung eines Aktivimpfstoffs ist durch die verschiedenen Untertypen des Virus stark erschwert.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Übertragung/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkung

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps