ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Therapie

Eine optimale Behandlungsform gibt es  nicht. Mehrere klinische Studien haben gezeigt, dass der Verlauf einer Hepatitis-C-Infektion und das Ansprechen auf eine Interferon-Therapie vom Genotyp des Hepatitis C Virus abhängig ist. Interferon Alpha galt lange Zeit als das Medikament der Wahl zur Behandlung der chronischen Hepatitis C. Es handelt sich dabei um einen Hemmstoff der Virussynthese. Während der Virustyp 1 b besonders schlecht auf dieses Mittel reagiert, spricht der unter Drogenabhängigen weit verbreitete Typ 3  gut auf die Behandlung mit Interferon Alpha an. Allerdings können Drogenabhängige nur dann mit Interferon behandelt werden, wenn sie auf Drogenkonsum verzichten. Eine Beseitigung der Viren durch die alleinige Behandlung mit Interferon ist  nicht möglich.
Die alleinige Interferon-Behandlung bewirkt bei etwa 50 % der Patienten eine Normalisierung des Leberenzymspiegels. Nach Absetzen der Therapie erleiden  jedoch etwa 50% dieser Patienten einen Rückfall.
Patienten mit einer fortgeschrittenen Leberzirrhose sollten aufgrund der möglichen schweren Nebenwirkungen nicht mit Interferon behandelt werden.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Übertragung/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkung

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps