ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Ursachen

Die Ursachen des Hämorrhoidalleidens sind vielfältig. Am Darmausgang (Anus) wird der Stuhlgang vor der Entleerung aufgestaut. Der After (Schliessmuskel) sorgt dafür, dass kleinere Stuhlmengen im Enddarm zurückgehalten werden.
Dieser Schliessmuskel alleine würde nicht für die absolute Abdichtung sorgen können. Deshalb ist noch ein weiteres Organ für die Sicherheit des Verschlusses verantwortlich: Am Darmausgang vorhandene Schwellkörper (Corpus cavernosum recti) sorgen für diese Sicherheit. Sie bestehen aus vielen Blutgefässen und Hohlräumen, die bei Bedarf mit Blut gefüllt werden können. Werden diese Schwellkörper und Hohlräume nicht benötigt, leeren sie sich wieder. Wenn die Schwellkörper sich aufgrund einer Bindegewebsschwäche nicht entleeren können, bleibt eine Schwellung zurück. Bei starker Ausdehnung der blutgefüllten Schwellkörper können sie stark hervortreten oder sogar aus dem After austreten, Hämorrhoiden entstehen.

Durch Pressen beim Stuhlgang werden die Hämorrhoiden allmählich infolge der dabei auftretenden Blutstauung etwas vergrössert. Sie wölben sich dann als Hämorrhoidalknoten immer mehr hervor. Schliesslich können diese Aussackungen auch nach aussen hervortreten.
Reflektorisch stellt sich wegen heftiger Schmerzen bei der Stuhlentleerung unwillkürlich Verstopfung ein - der Betroffene muss noch stärker pressen beim Stuhlgang. Als Folge dieses vermehrten Pressens vergrössern sich die Hämorrhoiden. Die vergrösserten Hämorrhoiden führen zu noch stärkerem Pressen... ein Teufelskreis! Hinzu kommen noch die infolge Stuhlverstopfung harten Kotballen, welche das Absetzen besonders schmerzhaft machen. Da sich der Betroffene nicht mehr richtig zu pressen getraut, bleiben immer wieder kleinere Stuhlmengen im Enddarm zurück.

Häufiges Sitzen und chronische Verstopfung sind für die Entstehung von Hämorrhoiden förderlich. Übergewicht und gelegentlich andere innere Leiden (z. B. Leberzirrhose) können auch für schmerzhafte Hämorrhoiden verantwortlich sein. Durch Leberschrumpfung sind die Blutgefässe in der Leber enger und daher nicht mehr so gut durchblutet. Als Folge dieser Engstelle sucht sich das Blut einen Umweg zu seinem Zielort. Diese Umleitung kann über den After erfolgen. Durch die vermehrte Durchblutung der Aftergefässe müssen sich diese Blutgefässe erweitern, damit die zu bewältigende Blutmenge auch transportiert werden kann. Das Endergebnis sind Hämorrhoiden.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Beschreibung

pfeil3 

Ursachen

pfeil3 

Diagnostik und Verlauf

pfeil3 

Komplikationen

pfeil3 

Behandlung

pfeil3 

Vorbeugende Massnahmen