ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Haarausfall beim Mann

Mann mit HaarausfallAm häufigsten leiden Männer unter der androgenetischen Alopezie. Dabei handelt es sich um einen genetisch vorbestimmten Haarverlust, der durch Alterung verursacht wird.

In diesem Fall ist der Haarausfall beim Mann von rassischen und familiären Veranlagungen abhängig. Diese Veränderungen sind hormonell gesteuert. Dabei bewirken die Hormone bei Männern einerseits ein gesteigertes Wachstum im Bartbereich, andererseits die Vermehrung von Talgdrüsen auf dem Kopf. Die Vermehrung der Talgdrüsen ist mit dem Verlust der Haare verbunden.

Der Haarausfall beim Mann schreitet schrittweise voran: Normalerweise beginnt diese Veränderung zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr. Sie startet im Bereich der Stirnhöcker und der Scheitelregion. Es kommt zu den bekannten "Geheimratsecken". Im weiteren Verlauf verbinden sich die haarfreien Zonen, so dass allmählich eine Glatze entsteht.

 

linie_unten

Weitere Themen

 

Definition / Allgemeines

 

Die Ursache

 

Haarverlust beim Mann

 

Haarverlust bei Frauen

 

Therapie gegen Haarverlust

 

Links zum Thema

 

Buchtipps