ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Haarausfall bei Frauen

Frau mit HaarausfallDas Phänomen des immer lichter werdenden Haupthaars ist keineswegs allein auf das männliche Geschlecht beschränkt. Auch Frauen kämpfen häufiger mit Haarausfall als gemeinhin angenommen wird. Besonders schwerwiegend ist Haarausfall bei Frauen aufgrund der Tatsache, dass er weit weniger gesellschaftlich akzeptiert ist als der männliche.

Die Ursachen für Haarausfall bei Frauen sind vielfältig. Der männlichen Form am nächsten kommt der anlagebedingte und mäßig schnell voranschreitende Ausfall der Haare. Besonders anfällig sind Frauen in den Wechseljahren und nach einer Geburt. Während der Schwangerschaft steigt der Östrogenspiegel an, es kommt zu vermehrtem Haarwachstum. Fällt der Spiegel nach der Entbindung wieder auf das Ausgangsmaß zurück, kommt es nicht selten zu einem Verlust der überschüssig produzierten Haare.

Eine weitere Ursache für Haarausfall bei Frauen kann in der langjährigen Einnahme von hormonhaltigen Präparaten wie etwa der Pille liegen. Der künstlich gesteigerte Androgenspiegel zieht die Bildung von minderwertigen Haaren nach sich und endet mit dem Absterben der Haarwurzeln.

linie_unten

Weitere Themen

 

Definition / Allgemeines

 

Die Ursache

 

Haarverlust beim Mann

 

Haarverlust bei Frauen

 

Therapie gegen Haarverlust

 

Links zum Thema

 

Buchtipps