ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Buchtipps:

Haarwuchstherapie bei Glatze und Haarausfall
von Ina Gutsch

Taschenbuch - 145 Seiten - Freimut & Selbst
Erscheinungsdatum: Dezember 2001

Das Buch und die Autorin
Die REIHE Heilwege widmet sich insbesondere neuen und zukunftsweisenden Erkenntnissen sowie praktischen Ansätzen in der sogenannten ganzheitlich orientierten Heilkunde.
Der hier vorliegende Erstling dieser Reihe beschreibt erstmals in leicht verständlicher Weise die verschiedenen Formen des Haarausfalles und der Glatzenbildung, deren Zusammenhänge mit der Genetik, dem Hormonsystem und den sogenannten Autommunreaktionen. Hieraus ergibt sich ein Gesamtbild der Symptomatik und der naturheilkundlichen Therapie, durch die ursächliche Einflüsse reduziert und deren Wirkung auf den Stoffwechsel eliminiert werden können. Damit kann bereits innerhalb weniger Monate erster neuer Haarwuchs sichtbar werden, der sich bei fortgesetzter Behandlung zu kräftigem und dauerhaftem Haar weiterentwickelt. Die Behandlung kann - je nach Art und Intensität der Symptomatik - eigenständig oder mit professioneller Unterstützung erfolgen.
Das Buch wendet sich gleichermaßen an Betroffene und Fachkundige und möchte ein Impuls für weiterführende Forschungsarbeiten sein.

Die Autorin
Ina Gutsch arbeitet als Heilpraktikerin mit den Behandlungsschwerpunkten Entgiftung und Entschlackung. Sie leitet ein ganzheitliches Gesundheitszentrum in Berlin und hat die in diesem Buch vorgestellten Zusammenhänge und Erkenntnisse zu einem großen Teil aus ihrer täglichen Praxis und einer einjährigen Haarwuchsstudie heraus erarbeitet, die der Erforschung der grundlegenden Zusammenhänge des Haarverlustes und einer entsprechenden Haarwuchstherapie diente.

Haarausfall: Was tun?
von Isabelle Gazar

Broschiert - Hirzel, Stuttgart
Erscheinungsdatum: Januar 2002

Kurzbeschreibung
Natürlich kann eine Glatze auch sexy sein. Sowohl Kojak als auch Yul
Brynner sahen mit Haaren reichlich langweilig und um vieles weniger
erotisch aus als oben ohne. Die meisten Menschen sind jedoch stolz auf ihr Haar, betrachten es als ihren schönsten Schmuck und pflegen es mit Hingabe.

Umso größer der Schock, wenn ein Verdacht zur Gewissheit wird:
Haarausfall!
Alarmstufe rot herrscht dann nicht nur bei Männern, die überwiegend von drohender Kahlköpfigkeit betroffen sind, sondern auch bei Frauen. Sie reagieren geradezu panisch, wenn Kamm, Bürste und Waschbecken täglich voller Haare sind.
Doch Haarausfall - auch erblich bedingter - ist heute kein unabwendbares Schicksal mehr. Von wirksamen Medikamenten über verschiedene Techniken der Haarverdichtung reicht die Palette der Möglichkeiten. Dazu kommt noch die inzwischen immer öfter erfolgreich eingesetzte Haartransplantation. Kahle Stellen oder ein vollständiger Haarverlust lassen sich mit Toupets oder Perücken erfolgreich kaschieren. In diesem Buch erfahren Sie alles über die Ursachen von Haarausfall und welche Lösungsmöglichkeiten es gibt. Die einzelnen Methoden werden kritisch beleuchtet, ihre Vorteile aufgezeigt und ihre Nachteile und auch die Kosten nicht verschwiegen. Mit vielen Tipps zur richtigen Ernährung und effektiver Haarpflege.

Herrliches Haarwachstum durch Autosuggestion.
Erblich bedingter Haarausfall? Schnee von gestern! Wieder zu vollster Haarpracht mit der neuen autosuggestiven Selbstinvestition

Taschenbuch - R.G. Fischer Verlag
Erscheinungsdatum: März 2002
Auflage: 2. Aufl.

 

linie_unten

Weitere Themen

 

Definition / Allgemeines

 

Die Ursache

 

Haarverlust beim Mann

 

Haarverlust bei Frauen

 

Therapie gegen Haarverlust

 

Links zum Thema

 

Buchtipps