ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Therapie

Die Therapie der Influenza basiert im wesentlichen auf der Bekämpfung der Krankheitsbeschwerden. In der Regel genügen bei jüngeren Patienten einige  Tage Bettruhe und die Einnahme eines schmerzlindernden und fiebersenkenden Mittels. Da eine Influenza durch Viren hervorgerufen wird, sprechen Antibiotika nicht an. Antibiotika können jedoch gegen bakteriell bedingte Komplikationen einer Influenza, wie z.B.Lungenentzündungen, verordnet werden. Die frühzeitige Gabe von Amantadin innerhalb von 48 Stunden nach Beginn der Erkrankung kann bei einer Influenza des Typs A die Erkrankungsdauer verkürzen. Durch eine vorbeugende Einnahme kann Amantadin den Ausbruch der Krankheit sogar verhindern.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Übertragung/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Impfschutz

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps