ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Ursachen/Risikofaktoren

Im Rahmen der erhöhten Harnsäurekonzentration in Blut und Gewebe bilden sich Harnsäurekristalle, die sich an unterschiedlichen Körperstellen ablagern. Bevorzugte Stellen sind die Gelenke am großen Zeh, Knöchel, Knie, Hand und Ellenbogen. Auch die Schultern können betroffen sein.
Kritisch wird es, wenn er bei Frauen über 6,7 mg/dl ( > 340 µmol/l) und bei Männern über 7,4 mg/dl ( > 420 µmol/l) im Blut ansteigt. Für den erhöhten Harnsäurespiegel gibt es mehrere Ursachen. Erbliche Veranlagung (primäre Gicht):  Die Ausscheidung der Harnsäure über die Niere kann gestört sein  oder der Körper produziert wegen eines Enzymdefekts zu viel Harnsäure. Letzteres kommt aber nur selten vor.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchung

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps