ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Vorsorge

Während der regelmäßigen Routineuntersuchungen beim Frauenarzt wird der Gebärmuttermund betrachtet, getastet und durch Abstriche mikroskopisch beurteilt. Dies gilt auch für junge Frauen: Für die Krebsvorsorge zahlen die Krankenkassen ab dem 20. Lebensjahr. Durch Auswertung der PAP-Abstriche Info können Vorstadien des Gebärmutterkrebs entdeckt und behandelt werden.
Für die Entdeckung des Gebärmutterkrebs ist die Ultraschalluntersuchung durch die Scheide, bei der die Schleimhaut beurteilt werden kann, die entscheidende Untersuchung. Besteht der Verdacht auf eine Abweichung von der Norm, schließt sich eine Ausschabung der Gebärmutter (fraktionierte Küretage) an. Das durch die Küretage gewonnene Gewebe wird unter dem Mikroskop untersucht und dadurch   eine bösartige Erkrankung ausgeschlossen .
PAP-Abstrich Info und Ultraschall sind schmerzlose Vorsorgeunter-
suchungen, die Ihr Risiko für diese schweren Erkrankungen erheblich mindern können.

 
linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchung

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Prognose

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps