ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Auswirkungen

Eine bestehende Steingalle kann zu folgenden Leiden führen:

- Entzündung der Gallenblase, die meist durch die Verbindung Steine und bakterieller Infektion mit Darmkeimen entsteht.
-Verlegung des Gallenganges und somit des Gallenabflusses durch kleine Steine oder Steinfragmente (Konkremente), was konsekutiv sehr schmerzhafte Koliken hervorrufen kann.
- Stauung der Galle mit praller Füllung der Gallenblase  (Gallenblasenhydrops) durch Verlegung des Gallenganges.
- Durchbruch der Gallenblase (Perforation)
- Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis), die  lebensbedrohlich sein kann.
Gallensteinileus: Ein großer Stein gelangt durch die Gallenblase hindurch in den Darm und kann dort zum Darmverschluss (Ileus) führen.
Mirizzi-Syndrom: Ein Stein im Gallenblasenhals komprimiert den benachbarten Gallengang oder führt zu narbigen Verengungen.
Circa 1% aller Steinblasen lassen das unter Druck stehende Gewebe entarten  und führen zum Gallenblasenkarzinom.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkung

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps