ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Häufige Fragen

Wie kann ich mich vor Zecken bzw. Zeckenstichen schützen?
Zecken werden durch den Schweißgeruch des Menschen, der aus den Poren nackter Haut entströmt aus Buschwerk und Gräsern angelockt. Geschlossene Kleidung, festes Schuhwerk und eventuell auch insektenabweisenden Mitteln schützen somit am besten vor den Zecken.Ganz wichtig: Nach jedem Aufenthalt in der Natur den Körper – besonders bevorzugte Stichstellen wie Hals, Haarbereich des Kopfes, Ohren und Beine – gründlich nach Zecken absuchen.

Wo bin ich gefährdet?
Zecken kommen zwar weltweit vor, jedoch ist das FSME-Virus auf Europa und Teile Asiens beschränkt. Aber selbst in den geographischen Bereichen, in denen eine Infektionskrankheit zu einem größeren Prozentsatz ständig auftritt
(FSME-Endemiegebiete Info ) tragen nur ca. 0,2 – 0,5% der Zecken den Erreger, so dass nur selten ein Stich zu einer FSME-Ansteckung führt. Das Infektionsrisiko in den zahlreichen europäischen Ländern ist sehr unterschiedlich, speziell in den Flussniederungen in Baden-Württemberg und Bayern ist das FSME-Virus teilweise stark verbreitet.

Wie verhalte ich mich, wenn ich von einer Zecke gestochen werde?
Zecken sollten in jedem Fall sofort aus der Haut entfernt werden: Mit Hilfe einer Pinzette oder den Fingernägeln wird die Zecke langsam und unter vorsichtigem Drehen nach oben herausgezogen. Das Quetschen oder Zerdrücken des Zeckenkörpers sollte unbedingt vermieden werden. Auf gar keinen Fall Öl, Klebstoff oder Nagellack zur Entfernung verwenden. Der Hausarzt muss unverzüglich die Stichstelle untersuchen und über weitere Vorgehensweisen aufklären.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Erste Hilfe/Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps