ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Krankheitsbild

Ein beginnender Eisenmangel bleibt meist unbemerkt und kann nur durch Blutkontrollen im Labor festgestellt werden. Bei einem ausgeprägten Eisenmangel sind die Symptome vielfältig.
Möglich ist eine Rillenbildung der Fingernägel, auch sog. Hohlnägel (Koilonychie) können durch Eisenmangel entstehen. Außerdem werden die Nägel und Haare brüchig, diffuser Haarausfall tritt auf. Trockene Haut und Juckreiz sowie immer wieder einreißende Schleimhaut in der Mundhöhle sind häufig. Oft treten auch schmerzhafte Risse in den Mundwinkeln auf, die besonders im Winter als sehr unangenehm empfunden werden. Eine Extremform des Eisenmangels ist das Plummer-Vinson-Syndrom, bei dem  Schluckbeschwerden (Dysphagie) infolge einer sog. Schleimhautatrophie im Bereich von Mund, Rachen und Speiseröhre bei gleichzeitig bestehende Eisenmangelanämie auftreten. Die Ursache liegt in der Verminderung eisenhaltiger Enzyme Info bei ausgeprägtem Eisenmangel.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Funktion des Eisens

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkung

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps