ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Therapie

Die Einleitung einer spezifischen Therapie erfolgt bereits bei Diphtherie-Verdacht, um keine Zeit zu verlieren. Als wichtigste Maßnahme gilt die Verabreichung von Diphtherie-Antitoxin, einem Gegengift, das das von den Bakterien produzierte Gift neutralisiert, solange dieses noch nicht an den Organzellen (z.B. Herzmuskelzellen) haftet. Gleichzeitig erfolgt eine Bekämpfung der Diphtherie-Bakterien mit Antibiotika. Patienten müssen während der Behandlung kontinuierlich überwacht werden, denn selbst bei rechtzeitiger Therapie sterben 5 – 10 % der Betroffenen. Bei Erstickungsgefahr muss unter Umständen ein Luftröhrenschnitt durchgeführt werden.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Übertragung/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Impfschutz

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps