ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Diabetes mellitus - Zuckerkrankheit

Diabetes mellitus - Zuckerkrankheit

Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, bei der die Konzentration des Blutzuckers (Traubenzucker = Glukose) erhöht ist. Ursache ist ein Mangel an dem Stoffwechselhormon Insulin, das von den sogenannten Inselzellen (auch Beta-Zellen) der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) gebildet wird.
Insulin, bestehend aus 51 miteinander verbundenen Aminosäuren,  bewirkt die Aufnahme von Glukose aus dem Blut in jede Körperzelle. Fehlt dem Körper

Insulin, sammelt sich Zucker im Blut an und führt zu lebensgefährlichen akuten Symptomen (Koma, Schock) und zu schwerwiegenden Spätschäden (koronare Herzkrankheit mit Herzinfarkt, Gefäßerkrankung der Netzhaut mit Erblindung, periphere Durchblutungsstörung mit  Amputationen). Diabetes mellitus ist in Deutschland die sechsthäufigste Todesursache bei den über 65jährigen.  Jede Diabetes-Erkrankung ist unbedingt behandlungsbedürftig.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps